..

..

 

 

 

 

... Geschichte

In früheren Zeiten wurden Folienschriften mit Cuttermessern und Schriftkarten gefertigt. Heute gibt es dafür EDV-Programme, Schneidplotter und andere technische Unterstützung.

 

Für die komplette Folierung von Fahrzeugen, Bootsrümpfen oder ähnlichem gibt es keine Maschinen, hier ist noch echte Fingerfertigkeit und Liebe zum Detail gefragt.

 

Bei Folierern, die Ihren Beruf beherrschen sieht es ganz leicht aus.

Lassen Sie sich nicht täuschen! Wenn Sie schon einmal versucht haben einen Aufkleber (welcher Größe auch immer) blasenfrei auf eine plane Fläche aufzubringen und dabei vielleicht an Ihre Grenzen gestoßen sind, dann wissen Sie ungefähr worum es geht.

 

 

 

 

Die Folierung soll aussehen wie lackiert.

 

Hier wurde in Zusammenarbeit mit dem Jaguar House Krüll, Hamburg ein Range Rover Sport gestaltet. Die Anbauteile wie Luftschlitze und Türgriffe wurden in schwarz lackiert.....

 

 

 

 

 

 ...ebenso der Range Rover Schriftzug, der nach der Folierung wieder aufgesetzt wurde. 

 

Wir blicken auf eine 20-jährige Erfahrung zum Thema Folie zurück. Nutzen Sie diese Erfahrung, um ein für Sie optimales Ergebnis zu erhalten.

 

Ein Beispiel für eine weitere gelungene Arbeit zwischen einem Kunden und uns.

 

Kundenwunsch:

Mein Smart soll so aussehen, als ob er während der Fahrt einen Hochzeitsschleier gefangen hätte und dieser sich flatternd um ihn geschlungen hätte. Mit vielen Papierausdrucken in 1:1 und einem Digitaldruck sind wir zu folgendem Ergebnis gekommen:

Hammer Werbemarkt Hamburg • Folierung • Car Wrapping • Fahrzeugvollverklebung • Fahrzeugbeschriftung • Beschriftung • Schilder • Außenwerbung • Leuchtwerbung • Banner • Bootsbeschriftung • Werbeschilder • Folienbeschriftung • Autobeschriftung